Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin


Prämedikation

Vor einer Narkose werden alle Patienten nach Aufnahme in unserem Krankenhaus von einem Mitarbeiter der Anästhesieabteilung besucht. Prästationäre Narkoseuntersuchungen und Aufklärungsgespräche für Narkosen bei ambulanten Operationen finden darüberhinaus täglich in unserer Prämedikationsambulanz statt. Diese Gespräche sollen in einem ausreichenden zeitlichen Abstand zur anstehenden Narkose stattfinden, um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, eventuelle Fragen, die nach dem Nakosegespräch entstehen, zu klären.

Es wird Ihnen bei Aufnahme ein gelber Aufklärungsbogen mit anhängendem Fragebogen ausgehändigt. Sollte dies versehentlich einmal nicht geschehen, so fragen Sie bitte das Stationspersonal danach, denn im Aufklärungsteil finden Sie bereits vorab wichtige Informationen zu den einzelnen Narkoseformen. Mit dem Fragebogen kann sich der Anästhesist einen wichtigen Überblick über die Vorgeschichte ihrer Erkrankungen und Medikamenteneinnahme verschaffen. Bitte füllen Sie diesen Fragebogen frühzeitig aus, denn der Narkosearzt gewinnt durch diesen Fragebogen wichtige Informationen über Sie, Ihre Vorerkrankungen, regelmäßige Medikamenteneinnahme, frühere Operationen und eventuelle Komplikationen bei früheren Narkosen. So ist es uns möglich, gezielt Fragen an Sie zu richten um Ihre individuellen Risiken abzuschätzen und mit Ihnen zusammen ein für Sie optimales Narkoseverfahren zu wählen.

Um ihren Gesundheitszustand objektiv beurteilen und Ihr persönliches Narkoserisiko einschätzen zu können, sind eine Reihe von Untersuchungen notwendig. Deren Anzahl und Umfang richtet sich nach Ihrem Alter, den bestehenden Vorerkrankungen, der Art und Größe des Eingriffs. Geforderte Basisuntersuchungen sind Bluttests (kleines Blutbild, Gerinnung, Elektrolyte), ab einem Patientenalter von 40 Jahren ein EKG und ab 60 Jahren eine Röntgenaufnahme der Lunge. Von diesen Altersgrenzen kann im Einzelfall abgewichen werden. Wenn Ihnen oder Ihrem Hausarzt aktuelle Untersuchungsbefunde vorliegen, bringen Sie diese bitte mit.

Nach dieser Voruntersuchung wird Sie Ihr Narkosearzt über die möglichen Narkoseformen, deren Ablauf, Vor- und Nachteile im Hinblick auf Ihren Gesundheitszustand beraten und mit Ihnen, abhängig von der Art der geplanten Operation, den vorliegenden Befunden, ihren Vorerkrankungen und ihren besonderen Wünschen das für Sie günstigste (schonendste) Narkoseverfahren auswählen.

Zurück